1-jährige Berufsfachschulen


Die Einjährige Berufsfachschule vermittelt neben der Vertiefung der Allgemeinbildung, die berufliche Grundbildung für ein Berufsfeld bzw. eine Berufsgruppe (mit Schwerpunkt Fahrzeugtechnik oder Holztechnik) und kann bei Eintritt in eine entsprechende Lehre als erstes Ausbildungsjahr anerkannt werden.

Falls noch kein Hauptschulabschluss beim Eintritt vorliegt, wird ein dem Hauptschulabschluss gleichwertiger Bildungsstand erworben.

Von den Unterrichtstunden fällt ein großer Teil auf die praktische Grundausbildung in den Schulwerkstätten. Hinzu kommen ein wöchentlicher Betriebstag in den Berufsfeldern und ggf. auch ein zusätzliches mehrwöchiges Praktikum.

Im Betriebspraktikum erhalten die Schülerinnen und Schüler einen Einblick in betriebliche Arbeitsabläufe und erwerben Fähigkeiten und Kenntnisse aus dem jeweiligen Berufsfeld.

Einjährige Berufsfachschule


Besonderheiten:

  • praktischer Unterricht
  • wöchentlicher Betriebstag
  • Zusatzunterricht Deutsch bei Bedarf
Profile:

  • Fahrzeugtechnik
  • Holztechnik

Ziel: Erwerb des Hauptschulabschlusses und/oder Berufsgrundbildung