Kleine Taten, große Hilfe

Typisierungsaktion an der GKS

Der Fall der neunjährigen Jana Pohl aus Münstertal geht vielen Menschen ans Herz. Vor wenigen Wochen wurde bei ihr Leukämie diagnostiziert. Freunde haben daraufhin eine Typisierungsaktion ins Leben gerufen, um ihre Chancen auf einen passenden Spender zu erhöhen. Denn nur eine Stammzellenspende kann dem Mädchen auch langfristig helfen. 

Einige Vereine und Organisationen haben sich dem Aufruf angeschlossen. Auch an der Gewerblichen und Kaufmännischen Schule Müllheim wollte man nicht tatenlos bleiben. Viele SchülerInnen kommen aus Münstertal, manche kennen Jana auch. Unter der Anleitung ihrer Französischlehrerin Franziska Blattmann ließen sich bereits 19 Schülerinnen und Schüler aus den 11. und 12. Klassen, der 2BF (zweijährige Berufsfachschule) und der BFPE (Berufsfachschule pädagogische Erprobung) typisieren. 

Dies ist nicht die erste Aktion dieser Art an der GKS. Schon in der Vergangenheit fanden hier Typisierungsaktionen  statt. Und das sogar mit Erfolg. Denn so wurden bereits zwei passende Stammzellenspender unter der Schülerschaft gefunden. 

Auch die Blutspendenaktionen der Schule konnten schon viel Gutes bewirken. Die Krankenhäuser vermelden momentan einen gefährlichen Rückgang bei den Blutspenden, was dazu führt, dass nicht mehr genug Reserven gelagert sind. Es sollen deshalb sogar schon OP-Termine verschoben worden sein.Während der Projekttage oder im Klassenverband werden die SchülerInnen an der GKS daher über die Bedeutung von Blutspenden informiert und auch zur Blutspende begleitet, wenn sie spenden möchten. 

Wer ebenfalls helfen möchte, kann sich weiterhin bei Frau Blattmann melden und typisieren lassen. Außerdem kann man sich auf der DKMS-Webseite registrieren und erhält dann ein Probenset mit einem Wattestäbchen samt Anleitung zum Abnehmen von Zellen aus der Wangenschleimhaut zugeschickt. Jede Registrierung trägt dazu bei, die Chancen auf die berühmte Nadel im Heuhaufen zu erhöhen und lässt darauf hoffen, dass Jana und andere Betroffene bald Hilfe bekommen werden.