Schüler mit Qualipässen ausgezeichnet

Für alle, die wissen, dass sie mehr können, als im Zeugnis steht!

Eine Möglichkeit, außerschulische Aktivitäten an der GKS Müllheim zu würdigen ist der sogenannte Qualipass.

Der Qualipass zeigt die Stärken eines jeden Schülers. In einer Dokumentenmappe sammeln SchülerInnen Bescheinigungen von Betriebspraktika, Ferien- oder Babysitterjobs, von der Arbeit als Jugendleiterin oder Trainer, dem Engagement in der SMV oder beim Schulprojekt, vom Auslandsjahr, Tanzprojekt, Computer- oder Comic-Kurs. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten eine Anrechnung zu erhalten.

Es unterstützt SchülerInnen bei der Bewerbung und zeigt vor allem abseits der Noten, was derjenige/diejenige in der Lage ist zu leisten. Dies beeindruckt Arbeitgeber und Unis und kann somit bei der Bewerbung ein erheblicher Vorteil sein.

In feierlichem Rahmen wurden die Qualipässe an SchülerInnen der GKS Müllheim unter Beisein der betreuenden LehrerInnen und stellvertretendem Schulleiter Svjetlan Magazinovic übergeben.

„Verantwortung übernehmen und dabei noch Spaß haben – das Markenzeichen der SMV. Mit unserem engagierten Schülersprecherteam und weiteren motivierten Schülerinnen und Schülern aus allen Schularten konnten wir dieses Jahr mal wieder eine SMV-Hütte planen und dort die Weichen legen für den Sporttag  und die noch bevorstehenden Projekttage sowie einen kommenden Flohmarkt. Ohne fleißige Organisatoren, die sich sehr selbständig um Turnierpläne, Einteilungen und Sponsoren kümmerten, wäre unser Sporttag nicht so erfolgreich verlaufen. Darum möchten wir uns mit Verleihung dieser Auszeichnungen herzlich bei allen Helferinnen und Helfern für ihr hervorragendes Engagement bedanken und freuen uns auf eine weitere gute Zusammenarbeit.“
Sabrina Oberkirsch im Namen der SMV

„Marcel Danner, Annalena Federer, Elif Ozan, Philipp Schell, Lara Lena Siegmann und Philipp Schell bekamen für ihren besonders engagierten Einsatz beim Schulsanitätsdienst in diesem Schuljahr am Montag, den 15. Juli, ihre Qualipässe überreicht. Sie waren bei allen kleineren und größeren Notfällen während des Schulalltags und am Sporttag immer zur Stelle und standen ihren „Patienten“ stets helfend zur Seite. Zudem nahmen sie wöchentlich am SSD-Treffen teil, um ihr Wissen und Können in Erster Hilfe zu vertiefen.“
Voica Negriceanu im Namen des SSDs

„Bei der Individuellen Förderung handelt es sich um ein über mehrere Schularten hinweggreifendes Unterstützungs- und Förderungssystem, dass seit Jahren fest bei uns an der Schule verankert ist.
Jedes Jahr unterstützen leistungsstärkere Schülerinnen und Schüler aus den höheren Klassen zum einen alle Schülerinnen und Schüler der 2-jährigen Berufsfachschule und zum Teil Schülerinnen und Schüler aus den Eingangsklassen des beruflichen Gymnasiums. Diese Unterstützung erfolgt in kleinen Tutorengruppen mit individuell von den Fachlehrkräften bereitgestellten Materialien. Organisiert wird die Individuelle Förderung von Herrn Nedic und Herrn Bodenmiller und wird durch die Jugendbegleiterstiftung des Landes BW finanziell unterstützt.
Die Individuelle Förderung an unserer Schule wäre ohne das freiwillige Engagement der Schülerinnen und Schüler nicht möglich. Dabei lassen sich die Tutoren in den ersten zwei Stunden am Montagmorgen auf sehr heterogene Schülerinnen und Schüler was Leistungsstand und Motivation betrifft ein.“
Reinhard Bodenmiller im Namen der IF